Whitsunday Island

Die lange Busfahrt nach Airlie Beach hat sich allemal gelohnt, denn die Segeltour war einfach traumhaft... Ich habe zwei schoene Tage mit ca. 20 anderen Leutchen auf dem Segelboot "Siska" verbracht. Auf dem Programm stand hauptsaechlich schnorcheln und wir mussten wegen der Quallen-Saison einen Stinger-Suit anziehen. Denn die "Jellyfish" koennen um die Jahreszeit ganz schoen gefaehrlich werden. Wir haben riesige Schildkroeten gesehen, tolle Korallen und eine Menge an bunten Fischen. Die Whitsunday Islands bestehen aus 74 Inseln. Hier findet man, strahlend weisse Sandstrände und ein türkisblaues Meer.
Wir hatten eine tolle Crew, die immer alles im Griff hatte und auch die Verpflegung war vom Feinsten. Wir wurden rund um die Uhr mit den besten Dingen bekocht – davon kann ein Backpacker sonst nur träumen.

Wobei ich froh war, "nur" einen 2 statt 3 Tagestrip gebucht zu haben, denn die Sonne hat vielleicht geburnt - jetzt weiss ich, wie sich wohl ein Haehnchen im Grill fuehlen muss! *hahahahaha*

Hier ist es momentan wirklich heftigst heiss und ich bin froh, nicht weiter hoch in den Norden fahren zu muessen.
Fuer Sonntag habe ich mir einen Inlandsflug zurueck nach Brisbane gebucht, nachdem ich keine Lust habe die knapp 18 Stunden wieder mit dem Bus runter zu tingeln. Somit habe ich hier noch zwei gemuetliche und relaxte Tage in Arlie Beach.

Ich werde jetzt mal noch versuchen, ein paar Bilder hoch zu laden. Falls es klappen sollte, wird demnaechst rechts ein Link "Pictures" zu sehen sein....

3 Kommentare 21.12.07 04:05, kommentieren

Werbung


Airlie Beach

Jetzt hat es mich doch erst ein kleines Stueck hoch in den Norden gezogen, wo ich doch eigentlich, gerade wegen der nicht so idealen Reisezeit (extrem warm), gar nicht so weit hoch wollte. Aber gut, mir haben so viele Leute die Whitesunday Islands empfohlen und das ich die auf keinen Fall verpassen darf. Somit bin ich dann gestern Abend mit dem Bus ueber Nacht 12 Stunden nach Airlie Beach hoch gefahren. Und um bei allem natuerlich immer das Positive zu sehen, konnte ich mir zmindest fuer diese Nacht ein Hostel sparen *lalalalala* . Zum Glueck hatte ich niemanden neben mir sitzen, so dass ich zwei Plaetze fuer mich alleine hatte und mich etwas ausbreiten und die Fuesse hochlegen konnte  und auch etwas schlafen.

Die ersten Tage waren schon ganz schoen anstregend hier. So viele Eindruecke auf einmal... wow!! Das war echt der Hammer!   Immer wieder frueh auschecken, wieder einchecken, dann mit dem Bus weiter, die 3 Tage Camping Tour usw. usw. Irgendwie krieg ich meine Augenringe gar nicht weg, aber das ist auch kein Wunder bei der ganzen rumreiserei.

Heute morgen um 9.00 Uhr bin ich dann ohne eine Tour geschweige denn ein Uebernachtung vorreserviert zu haben angekommen. An der Bus-Station standen schon die kleinen Busse von den Hostels bereit.
Das Hostel in das ich eigentlich wollte war leider ausgebucht, aber der nette Fahrer hat mir dann ein anderes etwas ausserhalb der Stadt empfohlen. Und das ist genau das, was ich mir vorgestellt habe. Ein ruhiges u. gemuetliches Hostel, mit kleinen 6 Dorm Bunglows, mit eigener Kueche, Bad, Terasse und Haengematte, wo man etwas abchillen kann, und nicht zu vergessen, Fruehstueck ist auch inklusive. Was fuer ein Luxus! hahahahahaaaa   

Heute Mittag habe ich mir fuer Mittwoch einen 2 Tages Segel-Trip auf die Whitesunday Islands gebucht. Dann hab ich morgen noch mal einen Tag zum Ausruhen.

Jetzt bin ich gerade mit Kim einer Zimmergenossin aus den UK in die Stadt gefahren um noch eine Kleinigkeit zu essen. Aber ich glaube ich gehe heute frueh schlafen, damit dann auch irgendwann mal meine Augenringe verschwinden *grins*.

Also dann Ihr Lieben, ich wuensch Euch einen schoenen 17.12.07 - der sich bei mir hier schon langsam dem Ende neigt.

Gute Nacht!

3 Kommentare 17.12.07 11:27, kommentieren

Fraser Islands

Hallo zusammen,

seit gestern Abend bin von der Fraser Islands Tour zurueck und es war wirklich eine tolle Sache! Wir hatten am ersten Tag eine kleine Einfuehrung und wurden dann in Gruppen mit je 10 Leuten eingeteilt. In meiner Gruppe waren 3 Englaender, 3 Italiener und mit mir 4 deutsche Maedels.

Wir hatten einen grossen Landcruiser mit Allradantrieb, wo vorne 3 und hinten 8 Leute auf zwei Baenken parallel gegenueber sitzen konnten.

Als erstes packten wir unser Gepaeck, das Camping Stuff und das Geschirr in den Wagen. Danach mussten wir uns fuer die drei Tage Essen kaufen und danach gings auch schon los zur Faehre.

Die
Aboriginies nennen die Insel K'gari, was soviel wie Paradies bedeutet und sie haben vollkommen recht. Die Insel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wie man beim Begriff "Sandinsel" schon vermuten könnte, gibt es auf Fraser Island sehr sehr sehr sehr sehr viel Sand.  Um genau zu sagen, gibt es nur Sand. Es gibt dort keine normalen Strassen. Die Insel besteht aus Sandstrassen, somit ist der Strand die Hauptverkehrsstrasse. Es ist einfach genial, mit dem Jeep durch den Dschungel zu hüpfen, in Seen zu schwimmen und keine 3 Meter vom Meer entfernt am Strand entlang zu duesen.

Am zweiten Tag hatten, wir dann leider einen Platten, der allerdings durch unsere Jungs innerhalb von 10 Minuten gewechselt werden konnte und dann ging es auch schon wieder weiter. Aber irgendwie leider vom Pech verfolgt, hatten wir dann am letzten Tag nochmals einen Platten in "
Middle of Nowhere" irgendwo im Dschungel und dann auch gleich beide Hinterreifen. Dadurch sind wir dann den ganzen Morgen festgesessen und mussten 5 Stunden lang auf Hilfe warten. Das war ein weniger schoener Abschluss, da wir dadurch noch einen wunderschoenen Lake verpasst haben. Aber gut, wir haben das beste daraus gemacht, aendern konnten wir es ja sowieso nicht.

Ich werde mal spaeter versuchen, ein paar Bilder hoch zu laden, mal sehen ob ich's hinbekomme...

Bis dahin, viele Gruesse nach Deutschland!
Sylvia

2 Kommentare 16.12.07 14:31, kommentieren

Happy Birthday, Honey!

Zu Deinem Geburtstag spiel' ich Dir ein Lied. Oeffne Dein Fenster, es kommt mit dem Wind.

Many Hugs und Knutschis  an Dich!!!

Frau Aussie

11.12.07 17:29, kommentieren

Australia Zoo

Gestern hatte ich meine erste Tour gebucht und bin mit Phil (auch ein deutscher Backpacker vom Hostel) in den Australia Zoo gefahren. Der Tierpark wurde von dem beruehmten "Crocodile Hunter" Steve Irwin, der 2006 durch einen Rochenstich ums Leben gekommen ist, aufgebaut. Hier habe ich meine ersten Kaengurus und Koalas gesehen - sehr knuffelig....

Morgen frueh heisst es dann "ade" Brisbane und ich werde mit dem Bus erst einmal ein kleines Stueck Richtung Norden hoch fahren und einen Tag in Noosa verbringen. Dann weiter Richtung Hervey Bay und von dort aus geht es dann mit einer Self Drive Camping Tour für 3 Tage auf Fraser Island - die groesste Sandinsel der Welt - die man ausschließlich mit einem 4WD erobern kann. Hier bin ich schon sehr gespannt drauf!!!

Wir haben hier "unten" gerade 24.00 Uhr und ich werde mich dann auch mal schlafen legen. Ich werde mich dann erst nach der Fraser Island Tour wieder melden koennen...

so long!

4 Kommentare 10.12.07 14:29, kommentieren

Stranger in This Town

Hallo ihr Lieben,

ich bin gut in Brisbane angekommen! Der Flug war ganz schoen lang und nun bin ich Euch hier 9 Stunden voraus.

Der Flug hat mich doch mehr geschlaucht als erwartet und ich habe gleich mal den ersten Tag voellig verschlafen. Heute war ich mal ein bischen die Stadt erkunden. Mal sehen was die naechsten Tage so bringen - derzeit weiss ich es selbst noch nicht so recht...

Bis dahin, liebe Gruesse
Sylvia

P.S. Die Tastatur ist noch sehr gewoehnungsbeduerftig, habe noch nicht alle Buchstaben gefunden  

2 Kommentare 7.12.07 13:56, kommentieren

Der Countdown läuft...

Es ist vollbracht, ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag. Jetzt werde ich noch das Wochenende gemütlich zuhause genießen, Kleinigkeiten besorgen bzw. erledigen, meinen Rucksack vollends packen und dann ist es bald soweit, nur noch 4 Tage und dann geht´s los – hm, ich bin schon sehr gespannt und die Spannung steigt auch von Tag zu Tag…

1 Kommentar 30.11.07 14:59, kommentieren

Ein Rucksack gefüllt mit Abenteuerlust!

Seit ein paar Jahren träume ich davon, mir eine „kleine“ Auszeit vom Trubel des Alltags zu gönnen und jetzt ist es endlich an der Zeit diesen Traum zu verwirklichen!
Keine Verpflichtungen haben, ungebunden sein und von morgens bis abends das tun, wozu man Lust hat. Ich möchte entspannen, meine innere Ruhe wieder finden, Stress weg lassen und einfach in den Tag leben.

Nur noch knapp drei Wochen und es geht los auf die andere Seite der Erde: Australien – ich komme!
Das ist meine erste GROSSE Reise die ich alleine unternehmen werde und ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den 5. Kontinent mit all seinen verschiedenen Facetten.

Planen werde ich vorerst nicht mehr als unbedingt nötig, denn ich möchte mich einfach treiben lassen und abwarten was kommt. Wobei das ziemlich ungewöhnlich für mich ist, mir vorher keine Gedanken zu machen. Denn wer mich besser kennt, der weiß, dass ich mir immer vorher alles ganz genau überlege. Aber das ist eine der vielen Herausforderungen denen ich mich in den nächsten 3 Monaten stellen werde - einfach auf mein Bauchgefühl hören.

Ich habe diesen Blog eingerichtet um allen zu Hause die Möglichkeit zu geben, wann immer es Euch in den Sinn kommt, zu erfahren wie es mir geht.

Also Ihr Lieben, ich werde über diesen Blog versuchen, soweit es die Möglichkeiten  zulassen, an Euch zu berichten.


Liebe Grüße,
Sylvia

13 Kommentare 11.11.07 17:20, kommentieren