Brisbane, Surfers Paradise, Murwillumbah

Jetzt bin ich schon 3 Wochen hier und irgendwie verliert man total das Zeitgefuehl. Jeden Tag muss ich ueberlegen, haben wir heute Sonntag oder Dienstag?!? *hihihihi*
Nachdem ich am letzten Sonntag mit dem Flieger von Airlie Beach zurueck nach Brisbane gefolgen bin, habe ich dann noch einmal eine Nacht in Brisbane verbracht und bin danach weiter zur Gold Coast in das bekannte Surfers Paradise und habe hier Weihnachten verbracht. Wobei ich sagen muss, dass mir hier einfach viel zu viel los war.  Zumal ich mich auch in dem Hostel nicht wirklich wohl gefuehlt habe. Ich hatte drei Norwegerinnen im Zimmer und die waren eindeutig alle drei Messis.... oh mein Gott!!! Das Zimmer hat vielleicht ausgesehen.... brrrrrr  Da sind Unterhosen, Lippenstift, Klamotten, Essen und alles moegliche  und ueberall rumgelegen... das war echt widerlich.

Durch diese ganzen Umstaende, gerade weil auch noch Weihnachten war, hatte ich hier das erste Mal das verlangen, jemanden bei mir haben zu wollen, mit dem ich die Erlebnisse haette teilen koennen... aber an meinem zweiten Tag habe ich Mirenda, die im gleichen Apartment aber in einem anderen Zimmer geschlafen hat, aus Hong Kong kennen gelernt und dann war mein letzter Tag doch noch ganz schoen hier. Sie hat mir dann sogar noch eine kleine Seife zu Weihnachten geschenkt, das fand ich total suess... und somit hab ich mich schon nicht mehr ganz sooooo alleine gefuehlt 

Momentan befinde ich mich in Murwillumbah, das ist ein mega kleines verschlafenes aber wirklich suesses Oertchen und hier habe ich nun wirklich zwei ganz gemuetliche relaxte Tage verbracht. Und es ist das erste Mal das ich deutsche Maedels in meinem Zimmer habe und das ist wirklich total ungewoehnlich, denn hier reisen sooooo viele Deutsche herum, das koennt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Wenn ich den Leuten erzaehle, dass ich in meinen ersten drei Wochen noch mit keinem Deutschen ein Zimmer teilen musste, glaubt es mir wirklich keiner.

Zum Schluss, muss ich Euch jetzt noch schnell ein Erlebnis mit meinem Flug nach Brisie erzaehlen. Ich frag mich immer, wie die Leute in Ihrem Handgepaeck Dinge verstauen, obwohl Sie doch wissen, dass man Nagelscheren und sonstiges nicht im Handgepaeck haben darf. Und was passiert mir natuerlich, ich hatte vergessen mein Schweizer Taschenmesser, dass mir mein Bruderherz fuer die Reise geschenkt hat, in meinen grossen Rucksack zu packen. Wer laeuft nicht durch die Security und die sagen ich haette ein Messer in meiner Tasche... da hab ich nur gedacht, so ein ..... *Pieeep* aber auch!!!  Ich hatte schon gesehe, wie es in irgend einen Muellbehaelter fliegt. Aber dann sagte doch tatsaechlich der nette Herr, ich soll mal am Eincheck Counter versuchen, ob Sie es nicht doch noch in meine Tasche stecken koennten. Etwas skeptisch bin ich dann zurueck und dachte nur, das klappt doch sowieso nicht, denn mein Rucksack ist doch sowieso mit dem Fahrband schon eingecheckt, wie soll das gehen?!? Aber ich hab gefragt und tatsaechlich, die nette Dame sagte nur, ja klar kein Problem ich schaue mal. 5 Minuten spaeter brachte Sie mir mein Rucksack zurueck und ich konnte das Taschenmesser verstauen!! Das war wirklich unglaublich, das waere bei uns nie und nimmer moeglich gewesen!!! Hier sind alle wirklich immer sehr hilfsbereit und nett. Das fand ich echt ein cooles Erlebnis.  Und ich war total happy, dass ich mein Messer behalten durfte, denn es hat mir hier schon sehr gute Dienste geleistet.

25.12.07 06:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen